1
 

Wer nicht digital denkt ist raus

Die digitale Transformation ist unaufhaltsam. Jeder spricht davon und fühlt sich unbarmherzig von Technologien überrollt.

Einige Definitionen digitaler Transformation fokussieren stärker auf die Technologien, andere auf Kundenerlebnisse, für einige ist es einfach der Prozess des Wandels und andere rücken die Vernetzung der Lösungen an die erste Stelle der Betrachtungen. Wie auch immer, damit wir an die digitale Transformation herangehen können muss im ersten Schritt vor allem einmal die digitale Kompetenz aufgebaut werden, um sich neuen Technologien anzunähern. Auf Stufe zwei steht die durchdachte und aufmerksame Nutzung und Anwendung der digitalen Tools. 

Das ist dann auch die Chance für die Unternehmen, sich nicht in der Masse der Gleichartigkeit bewegen zu müssen, sondern die Einzigartigkeit in die richtige Strategie der Transformation setzen zu können. In Stufe drei folgt dann die digitale Transformation mit all der kritischen Reflexion, menschlichen und sozialen Auswirkungen. „Der Begriff ‚Digitale Transformation‘ steht für eine kontinuierliche Veränderung der Geschäftsmodelle, der Betriebsprozesse sowie der Kundeninteraktion im Zusammenhang mit neuen Informations- und Kommunikationstechnologien.“ Wer nicht digital denkt ist raus! (Axel Springer Verlag) Es ist höchste Zeit, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen.