1
 

Die Dornen der Rose in der Dienstleistung

Dependenz, Konterdependenz und Interdependenz als Stufen der Entwicklung von Partnerschaften.

Als Dienstleister orientieren wir uns in all unserem Tun an einem kunden- und marktgerichteten Prozessmanagement – im Dienste unserer Kunden. Der Umgang in diesem Spannungsfeld mit dem permanenten Widerspruch zwischen eigenen und fremden Interessen, ist nicht nur zwischen den Unternehmen als Ergebnis zu lösen, sondern betrifft die vielen Menschen in den Prozessen, die wiederum ihren höchstpersönlichen Blickwinkel in diese Prozesse einbringen wollen. In der Entwicklung einer erfolgreichen Partnerschaft als Dienstleister, muss einem die wechselweisende Abhängigkeit bewusst werden. Hier ist auch der Schlüssel zur erfolgreichen Zusammenarbeit zu suchen. 

Jeder Beziehung wohnt auch immer die Problematik der Abhängigkeit (Dependenz), Gegenabhängikeit (Konterdependenz) und wechselweisenden Abhängikeit (Interdependenz) inne. Es geht zwischen Anbietern und Kunden immer um die Frage eines emanzipatorischen Prozesses, der dann erst zu einer dauerhaften Partnerschaft führt. Etwas überspitzt gesagt, birgt jede tägliche Begegnung ein emanzipatorisches Momentum in sich. Die Dornen der Rose sind somit ein Teil der aufzubauenden Partnerschaft, die – durch Kommunikation inklusive einer konstruktiven Konfliktbereitschaft und gut überlegten regelmäßigen Aktivitäten des Unternehmens – einen fließenden Prozess bedeuten.