1
 

IT-Kommunikation muss in der heutigen Zeit rasch in Form gebracht werden

ERVO bringt Metall in Form und braucht einen IT-Partner, der das rasch wachsende Unternehmen flexibel begleitet.

In über zwei Jahrzehnten hat sich ERVO vom kleinen Zerspanungsbetrieb zu einem gefragten Partner für Industriekunden entwickelt, die in ihren Segmenten zu den Weltmarktführern zählen. Die dabei gesammelten Erfahrungen fließen heute in jeden neuen Auftrag ein. Laufende Investitionen in die Technik erweitern das Leistungsspektrum kontinuierlich. Heute ist ERVO ein Spezialist für anspruchsvolle Dreh- und Frästeile sowie die Montage von Baugruppen im Reinraum, der Partner für Kunden aus Vakuumindustrie, Anlagenbau, Laser- und Medizintechnik, Fahrzeugindustrie, Elektronik sowie Fluid- und Drucklufttechnik.

So begleitet die Expansion des Unternehmens auch eine ständige Anpassung an die nun ständig neuen IT-Anforderungen und Begebenheiten, die manchmal aufgrund des Termindrucks auch unkonventionell sein können. Die Aus- und/oder Anbaumöglichkeiten am bestehenden Standort sind einfach sehr eingeschränkt und so werden die sich bietenden Möglichkeiten, z.B. die Pacht eines ans eigenen Grundstück angrenzenden Gebäudes genutzt und in die bestehende Infrastruktur mit eingebunden. Der für ERVO verantwortliche IT Projektleiter der TIP GmbH, Mario Hämmerle, weiß um die Anforderungen und um die wirtschaftlichste Lösung für ERVO. Aber wie überbrückt man nun die Distanz zum neuen Gebäude? Mit den neuen Produkten, die TIP hier einsetzt, ist eine sehr kompakte und sehr schnelle und einfach zu administrierende Richtfunklösung möglich. Als Alternative zu einer herkömmlichen Punkt-zu-Punkt-Verbindung über fest verlegte Leitungen, weil eine Kabelverlegung aus diversesten Gründen nicht zu stande kommt, ist eine Punkt-zu-Punkt Ethernet Richtfunkstrecke eine gute Möglichkeit der Standort- oder Gebäudevernetzung im Hinblick auf Komplexität und Kosten. Die Punkt-zu-Punkt-Verbindung wird mit zwei exakt zueinander ausgerichteten kleinen Geräten aufgebaut (z.B. Dach-zu-Dach-Verbindungen), welche die gesamte benötigte Hardware darstellen. Die Geräte werden über PoE (Power of Ethernet) mit Strom versorgt und benötigen dadurch lediglich ein Netzwerkkabel zum Anschluss. So einfach ist das. Die Zeiten, in denen Richtfunk der Flaschenhals im Netzwerk war, sind vorbei. Lizenzfreie Richtfunklösungen, die speziell in den freien GHz-Bändern operieren sind ideal für die Haus zu Haus Übertragung. Bandbreitenanforderungen nehmen stetig zu. Die neuen Produkte übertragen Ethernet mit hohen Geschwindigkeiten und zeichnen sich dabei durch Zuverlässigkeit sowie hohe technische Qualität aus.