1
 

Home Office: Back to the Roots

Welch Überraschung! Jahrelang war Home Office Work eines der Mantras der Work Life Balance. 

Was ist nur geschehen? IBM will das Home Office sukzessive abschaffen und dabei war es IBM, die Home Office zum ultimativen "Gleitzeit-arbeite-wann-du-willst"-Hype stilisiert hat. Und wenn der Arbeitsplatz zu Hause steht, werden auch noch Kosten gespart. Das Unternehmen fordert nun jedoch die MitarbeiterInnen auf, wieder in den vier Wänden des Konzerns zu arbeiten. Die Konkurrenz, wie Google, Apple und Facebook, lebt dies bereits vor. Home Office oder Flying Office gibt es nur noch für den Außendienst. 

Offenbar können Innovation und Teamwork sich nicht besonders gut entfalten, wenn die MitarbeiterInnen von Zuhause aus arbeiten, wobei diese Erkenntnis ja nicht neu sein dürfte. Bei den Betroffenen gibt es jedoch lange Gesichter und manche fragen sich, ob diese Rückholaktion nicht doch gezielt in eine Freelancer-Falle führt. Na, dann können jetzt alle "Hornbläser" die gute neue oder auch alte Botschaft in beliebiger Richtung hinausposaunen. ZURÜCK ZUR ANWESENHEITSPFLICHT – das dürfte jetzt das Resultat der vielen Anläufe die beste Zeitschiene für die MitarbeiterInnen zu finden sein. Alle Schlagwörter wie Vertrauensarbeitszeit und jeder tut was er kann scheinen sich in der Praxis doch nicht erfüllt zu haben. Offensichtlich funktioniert Führung ohne Führung und Team nicht so besonders. 

Wir haben schon vor über 20 Jahren die Erfahrung gemacht – in früheren Zeiten haben wir große Projekte direkt und über einen Zeitraum von mehreren Monaten beim Kunden durchgeführt – dass die gesamte Kommunikation mit dem Unternehmen in zum Teil ungute Richtungen führt. Wir, die Firma, brauchen den Zusammenhalt und da ist von Fall zu Fall die richtige (?) Entscheidung zu treffen.