1
 

Wie viel Weisheit braucht Führung?

Weise Führung hat einen zeitlichen Horizont, der sich weit über ein Quartalszahlendenken erstreckt.

Führungskräfte, die führen wollen, müssen am Anfang eine simple Entscheidung treffen: Sind sie Manager oder Leader? Gut, spätestens jetzt wäre es angebracht, die Unterschiede zwischen Management und Führung aufzuzeigen. Mit dieser Situation haben wir – das trifft zumindest bei uns zu – in vielen Unternehmen zu tun. Unternehmen sind ständig im Umbruch oder deren Personal- und Prozessstrukturen durchlaufen Change-Management-Prozesse. Manager und Führungskräfte sind jedoch im Tagesgeschäft verankert und geben sich nicht den notwendigen Raum dafür. Auch wenn die theoretischen Ansätze für "Management und Führung" manchmal fehlen, spürt jeder die unbefriedigende Situation. Entweder fehlt die Zeit, die theoretischen Managementansätze durchzuführen oder es fällt unsagbar schwer, diese in die tägliche Praxis zu übertragen. Die Folge: "Der Unterschied zwischen managen und führen auf der einen Seite und aktivem Mitarbeiten andererseits verwischt." Führung bedeutet jedoch eine Organisation und die darin agierenden Menschen vorzubereiten und bei Schwierigkeiten eine Unterstützung zu sein. Führung denkt im Sinne der Prozesse und der darin handelnden MitarbeiterInnen. Wahrscheinlich hat das mit jener Weisheit zu tun, die es braucht um Visionen zum Fliegen zu bringen.